Abluftsteuerung für Dunstabzugseinrichtungen und Wäschetrockner

Funk-Abluft-SicherheitsschalterEine Abluft-Dunsthaube darf nur bei geöffnetem Fenster betrieben werden, wenn gleichzeitig eine Gastherme oder ein Kohle-, Holz-, Öl- oder Kachelofen betrieben wird.

Rauch, Kohlendioxid und Kohlenmonoxid Abgase könnten sonst zurück in den Raum gesogen werden.

Warum sollten Sie eine Abluftsteuerung kaufen?

Nur wenn das Fenster auf ist, gibt die Steuerung die Spannung für den angeschlossenen Ventilator oder Abzug frei. Schützen Sie sich. Ein Muss in punkto Sicherheit mit einer funkgesteuerten Abluftsteuerung!

Eigenschaften der Dunstabzugseinrichtung:

  • Funk-Abluft-Sicherheitsschalter DIBt
  • inklusive Funk Magnetkontakt
  • kabellose Funkübertragung
  • steckerfertig mit Sender und Empfänger
  • sehr geringer Energieverbrauch
  • Lieferung inklusive Montagematerial und Batterien
  • DIBt Zulassungs-Nr. Z-85.2-5

Funktionsweise:

Durch den Einsatz eines Fensterkontaktschalters (FKS) kann ein Abluftsystem nur dann benutzt werden, wenn das Fenster geöffnet ist und die dafür erforderliche Zuluft in den Raum einströmen kann. Ein Kontaktsystem überwacht die Position des Fensterflügels und übermittelt per Funk oder Kabel den Zustand an den Empfänger.

Funktionsschema eines Funkschalters:

 

Funktionsschema eines Funkschalters

Funtkionsschema eines Kabelschalters:

 

Funktionsschema eines Kabelschalters

Auszug aus der Feuerungsverordnung – FeuV:

Die Feuerungsverordnung - FeuV (§ 4 Aufstellen von Feuerstätten) schreibt vor: Bei gleichzeitigem Betrieb einer raumluftabhängigen Feuerstätte (z.B. Gastherme, Holzofen) und Abluftventilatoren (z.B. Dunstabzugshaube) muss in einer Wohnung/Haus gewährleistet sein, dass kein Kohlenmonoxyd aus der Feuerstätte entzogen wird. Sobald ein Abluftsystem eingeschaltet wird, entsteht ein Unterdruck im geschlossenen Raum. Ein Druckausgleich darf dann nur über das Nachströmen von Frischluft aus dem Außenbereich erfolgen und nicht über die Feuerstätte.

Alternativ sind natürlich auch noch andere Lösungen möglich:

  1. Eine zusätzliche Zuluftöffnung, die auf die Leistung des Ventilators zugeschnitten ist, wird eingebaut; oder
  2. der Ventilator (Dunstabzugshaube) wird auf Umluftbetrieb umgebaut; oder
  3. eine Sicherheitseinrichtung (Druckwächter) stellt sicher, dass kein gefährlicher Unterdruck entstehen kann und schaltet gegebenenfalls den Ventilator aus; oder
  4. eine zusätzliche separate Zuluft wird zur zugelassenen speziellen raumluftunabhängigen Feuerstätte hingeführt

Für Fragen rund um den Hallertauer Brandschutz haben wir jederzeit ein offenes Ohr: Scheuen Sie sich deshalb nicht mit uns Kontakt aufzunehmen, dies geht ganz bequem mit einer E-Mail über das Kontaktformular.

Herzliche Grüße
Kaminkehrermeister Ralf Maul